Dienstag, 8. April 2014

Grapefruit-Sorbet

Neulich nachts hatte ich nichts besseres zu tun, als endlich die 3 Grapefruits zu verarbeiten, die schon seit Tagen in meiner Küche lagerten. Auf dem Plan stand Sorbet. Seeeehr lecker, fruchtig-säuerlich erfrischend, perfekt! Nur das stundenlange Warten und Umrühren war etwas nervig, aber es hat sich wenigstens gelohnt. ^__^





Montag, 31. März 2014

Frühling!

Okay, Frühling haben wir gartentechnisch ja schon seit einer Weile. Was wir noch haben, ist eine putzige Brandmaus im Kompost. Auch die wohnt da schon seit geraumer Zeit, und das mindestens zu dritt und in x-ter Generation. Und ja, wir werfen auch Orangenschalen auf den Kompost.




Ein paar Frühlingsbilder aus dem Garten hab ich auch noch, immer schön an der Baustelle, die ich da gerade geschaffen habe, vorbeifotografiert. :) Übrigens krieg ich meine Hände und Fingernägel jetzt schon nicht mehr sauber, obwohl wir noch nichtmal April haben und ich beim Wühlen in der Erde immer Handschuhe trage.

Prunus cerasifera 'Nigra'

Noch ziemlich viel nackte Erde.

Muscari, wachsen wie Unkraut.

Sedum treibt aus

Und so sieht Rhabarber aus, wenn er gerade so aus der Erde spitzt.

Diese wunderschöne Magnolie steht leider nicht in unserem Garten.




Montag, 27. Januar 2014

Süßes

Bonbons, zum Ersten:
Zum ersten Mal seit … Jahren?… mal wieder 'ne Tüte Storck Riesen gekauft und gefuttert und prompt bin ich um eine Plombe ärmer. O_o' Lecker, das Zeug, aber man kriegt beim Kauen wirklich kaum die Zähne auseinander (oder eben an der falschen Stelle). D.h. morgen früh geht's erstmal zum Zahnarzt.

Bonbons, zum Zweiten:
Um Weihnachten rum hatten wir eine Tüte Maronen gekauft, die dann irgendwie in Vergessenheit geriet. Da ich jetzt Rosenkohl aus dem Garten geholt hatte und auf der Suche nach einem etwas anderen Rosenkohlrezept über eine Variante mit karamellisierten Maronen gestolpert bin, fiel mir die Tüte wieder ein. Also ab ins kochende Wasser mit den Teilen! Leider, leider sah ein Großteil der Maronis von innen weit weniger gut aus als von außen. Nur eine Handvoll wanderte nicht sofort beim Schälen in die Tonne. Ergebnis: ich hatte für die paar Maronen etwas zu viel Zucker karamellisiert. Daraus wurden dann ein paar leckere harte Karamellbonbons. So lecker, dass ich jetzt auf der Suche  nach Bonbonrezepten und einem Zuckerthermometer bin.

Uuuund: Ich hatte vor kurzem auch endlich wieder was gezeichnet. Bin mir grad nicht ganz sicher, aber ich glaub, das war das einzige privat gezeichnete 2013. Und um ehrlich zu sein ist eines der beiden Bilder auch erst jetzt Mitte Januar fertig geworden, obwohl es ein Weihnachtsgeschenk hätte werden sollen. Ernsthaft, ich hab manchmal oft ein furchtbar mieses Zeitmanagement.
Beide Piccus waren für Tia, die mir auch sehr geniale Bilder von Ginko und von meinem Chara Emma geschenkt hat. =D

Kesai 

Kagimori und Kamiko


Bis zur LBM im März will ich tatsächlich auch noch ein bisschen was an Zeichenkrams erledigen, das ich schon ewig vor mir her schiebe. Es gibt da ein paar seeehr geduldige Leute, die mittlerweile schon seit 2 (sic!) Jahren auf ihre KaKAOs warten. Ich sag zwar immer dazu, dass es bei mir dauern kann, aber DAS hatte selbst ich nicht im Sinn, als wir den Tausch damals ausgemacht hatten. Ist bei mir leider immer so eine Sache: wenn ich den Stift einmal aus der Hand lege, kann es extrem lange dauern, bis ich mich wieder zum (Weiter)Zeichnen aufraffe. Mein Aquarellfarbkasten wird nicht alle, der vergammelt höchstens. o__o

Dienstag, 21. Januar 2014

Louny!

Wahnsinn! Ein ganzer Post im Jahr 2013! *Staub wegpust*
Ich weiß gar nicht, wo das letzte Jahr abgeblieben ist. Das hatte doch eben erst angefangen und – wusch! – war's auch schon wieder rum. Der Januar ist auch schon nicht mehr der Jüngste. Na ja, für die letzten Tage das alten Jahres waren wir mal wieder zu unseren Lieblingsnachbarn geflüchtet – dort gibt's noch schöne menschen- und feuerwerksfreie Ecken. Wir sind ja eher nicht so die Fans von diesen  alljährlichen bürgerkriegsähnlichen Zuständen. Hier jedenfalls ein paar Bildchen aus dem Okres Louny (wiedermal allesamt Handyfotos):



Unendliche Weiten … und ein Menhir.

Sehr groß isser nich, der Menhir.

Dafür ganz allein auf weiter Flur.

Die ganze Gegend rings um Louny ist von weiten Feldern, unterbrochen von kleinen Dörfern, geprägt. Über ein paar dieser Felder sind wir gestiefelt. Im Dezember ist da nur nackte umgepflügte Erde. Der Boden ist extrem lehmig und bleibt an den Schuhsohlen kleben. Man wird beim Laufen immer größer.


Irgendwo hier gibt's nen Cache.

Wir haben ihn nicht gefunden :( , sind grandios an
einem unbekannten Wort gescheitert, das wir ohne Internet
leider nicht übersetzen konnten. 


Ohne Hopfen kein Louny.

Wie man sieht, war's kalt.

… seeeehr kalt

Temperaturunterschied zu DD: ca. –4° C










Nähe Lovosice …

auf einem kleinen Berg

eine Ruine auf und aus Basalt: …

die Hazmburk







Kommt's nur mir so vor oder ist jeder erste Januar so trübe?


Smažený sýr + krokety
p.s.: Hm, irgendwie funzt die Lightbox hier nicht mehr. Find ich jetzt etwas unschön.

Donnerstag, 7. Februar 2013

Hello again! (2013)

Das Jahr beginnt trist:

Graue (Handy-)Bilder von einem grauen Januartag: Wanderung Königstein > Lilienstein > Rathen > Wehlen






Donnerstag, 26. Juli 2012

Donnerstag, 12. Juli 2012

Uuund noch ein neuer Kenshin-Trailer! ♥



Can't wait to watch this. ♥__♥

Edit: so langsam frage ich mich, wie lang der Film wird. Gesamter erster Arc in wieviel Stunden?